• Kirovsky Zavod und ŠKODA TRANSPORTATION bilden Joint Venture

    Die russische Industrieholding und die tschechische Maschinenbaugesellschaft haben ein Abkommen über die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens für die Produktion von Elektrofahrzeugen unterzeichnet.

  • Kirovsky Zavod produziert Turbokompressor für den weltgrößten dieselelektrischen Eisbrecher

    Kirov-Energomash wird einen Turbokompressor für den multifunktionalen Eisbrecher der neuen Generation anfertigen.

  • Lieferung von Ausrüstungen für AKW der Slowakei

    Das Energiemaschinenbauunternehmen Kirov-Energomash (ein Tochterunternehmen der Kirov-Gruppe) hat dem Auftraggeber Bauteile für die Reaktorblöcke von zwei Kernkraftwerken der Slowakischen Republik geliefert.

Starteite > Pressezentrum > Nachrichten

Nachrichten

12 Mai 2016, 0:00

Die Regierung von St. Petersburg unterstützte das vom Kirow-Werk initiierte Sozialprojekt "Karrierestart"

 

Der im Rahmen des Projekts entwickelte Maßnahmenkomplex ist auf junge Menschen bei der Berufswahl ausgerichtet. Endziel ist die Ausbildung von ingenieurtechnischen Fachkräften und hochqualifizierten Arbeitern, die die Industrie St. Petersburg benötigt. Zudem bildet "Karrierestart" die Grundlage für eine intensive Zusammenarbeit des Unternehmens mit Hochschulen, Berufsfachschulen und Schulen. Als Initiator tritt das Gewerkschaftskomitee der Mitarbeiter des Unternehmens auf. Das Programm wird in enger Zusammenarbeit mit dem Komitee für Jugendpolitik und Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Organisationen der Regierung von St. Petersburg umgesetzt.
 
Neben der Durchführung von Besichtigungen, Tagen der offenen Tür und Organisation von Praktika ist der Aufbau eines Systems der öffentlichen und beruflichen Akkreditierung von Hochschulen geplant. Vom Kirow-Werk werden gemeinsam mit der Polytechnischen Universität St. Petersburg und der Stiftung für die Entwicklung von Mechanismen der öffentlichen Kontrolle Tests für die Beurteilung der Übereinstimmung von Wissen, Können und Interessen der Studenten mit konkreten Berufen entwickelt. Dies gestattet, eine effektive hochspezialisierte Ausbildung zu organisieren.
 
Wie der Vorsitzende des Komitees der Interregionalen Gewerkschaft von Mitarbeitern der Kirovsky Zavod AG Sergej Pantelejew sagte, muss der gesamte berufliche Bereich der Bildung auf den Arbeitsmarkt zur Ausbildung von Personal für neue moderne Betriebe, die u.a. unter den Bedingungen der Importsubstitution arbeiten, neu ausgerichtet werden. "Der technische Fortschritt schläft nicht", sagte er. "In den letzten Jahren sind neue Technologien und neue Maschinen entstanden, deshalb müssen zukünftige Mitarbeiter in der Fertigung die Grundlagen der Wissenschaft bei unterschiedlichen Qualifikationen tiefer verinnerlichen, es ist notwendig die Ausbildung von Jugendlichen in Mangelberufen zu verstärken".
 
Diese Initiative entspricht der am 5. März 2015 verabschiedeten Verfügung der Regierung der Russischen Föderation über die Popularisierung von Arbeiterberufen. Nach Meinung des Arbeitsministeriums können dank dieser Programme Jugendliche interessiert werden und bis zum Jahr 2020 etwa 600.000 Schüler und Studenten in ganz Russland für Industriebetriebe gewonnen werden.

 

 

198097, Russland, St. Petersburg, Stachek Pr. 47

Telefon Auskunftsdienst: 702-04-09

Faxen: 252-04-16